StadtpARTie vom 25. bis 29. Mai 2022
Außergewöhnliche Kunst & Kultur an besonderen Orten

 
 
 
 
 
 
 
Fotografenmeisterin: Sabine Mischke

Best of Poetry Slam

Wann: Mittwoch, 01. Mai 2019
Wo: Junge LInde

Der Lohn für de Auftretenden? Viel Adrenalin, Euphorie, vielleicht ein verdrücktes Tränchen bei den Zuhörenden und ein Publikum, das direkt applaudierend rückmeldet, ob das nicht gerade vielleicht der beste Texte auf der ganzen Welt oder vielleicht doch totaler Unsinn war. Normalerweise findet Poetry Slam im Wettbewerb statt, doch soll dieser Abend zeigen, dass es ohnehin nicht um den Sieg, sondern vielmehr um den Moment und die Magie der Worte geht, die Geschichten entstehen lässt. Sven Ludewig , geboren in den späten Achtzigern irgendwo in einem kleinen Dorf in mitten von Wiesen, Wäldern, Hügeln und Flüssen. Er läuft gern mit offenen Augen durch die Welt und erträumt sich die wildesten Geschichten und Geschehnisse. Im Winter 2012 hat er sich überlegt einfach mal auf zu schreiben was so in seinem Kopf vorgeht und reist seit dem durch die Gegend, um seine Tagträume und Erfahrungen in Form von Geschichten, Gedichten und Ratschlägen mit anderen zu teilen.

Sven Ludewig, geboren in den späten Achtzigern irgendwo in einem kleinen Dorf in mitten von Wiesen, Wäldern, Hügeln und Flüssen. Er läuft gern mit offenen Augen durch die Welt und erträumt sich die wildesten Geschichten und Geschehnisse. Im Winter 2012 hat er sich überlegt einfach mal auf zu schreiben was so in seinem Kopf vorgeht und reist seit dem durch die Gegend, um seine Tagträume und Erfahrungen in Form von Geschichten, Gedichten und Ratschlägen mit anderen zu teilen.

Seit 2013 ist Leticia Wahl a ls Slam- und Reisepoetin international unterwegs. Sie tritt sowohl bei Poetry Slam Veranstaltungen, als auch bei Lesebühnen, Vernissages, Buchmessen, Kongressen, Festivals und Messen auf. 2017 wurde sie hessische Vizemeisterin im Poetry Slam und startete bei den deutschsprachigen Poetry Slam Meisterschaften. Seit 2016 verbindet sie zusätzlich ihre Spoken Word Texte mit selbskomponierter Klaviermusik und Beats. Unter dem Titel "Pianopoesie" erscheint im Herbst neben ihrem Buch ebenfalls ihre erste CD!

Paul Bokowski , geboren 1982 in Mainz am Rhein, gehört zur Speerspitze der Berliner Lesebühnenszene. Der Autor, Vorleser und Geschichtenerzähler lebt seit fünfzehn Jahren in einem der unbeirrbarsten Problembezirke der bundesdeutschen Hauptstadt. Zehn Jahre lang war er jüngstes Mitglied der Lesebühne »Brauseboys«. 2014 gründete er seine eigene Lesebühne mit dem Namen »Fuchs & Söhne«. Der ‘Woody Allen des Weddings’ entstammt einer polnischen Familie und ist festes Redaktionsmitglied der Satirezeitschrift »Salbader«. Im Dezember 2013 erschien sein Überraschungserfolg »Hauptsache nichts mit Menschen« als Taschenbuchausgabe im Goldmann Verlag. Das Buch befindet sich derzeit in der 6. Auflage. Sein zweiter Kurzgeschichtenband »Alleine ist man weniger zusammen« erschien im Mai 2015 als Klappenbroschur bei Manhattan.

Rita Apel stammt aus dem Jahrgang 1953 und lebt in Bremen-Vegesack. Sie war bis 2016 Grundschullehrerin und hat das Vorlesen viele Jahre lang in jeder Frühstückspause geübt. Sie liest auch gern für Erwachsene, und zwar auf Lesebühnen und bei Poetry Slams. Seit 2003 slammt Rita Apel im Lagerhaus Bremen, in letzter Zeit auch sehr erfolgreich an anderen Orten. Sie vertrat den Slam Bremen bei den Deutschsprachigen Meisterschaften 2013 - 2016 und 2018 in Zürich. 2014 siegte sie bei den Landesmeisterschaften für Bremen und Niedersachsen im Poetry Slam. 2018 kam sie bei den deutschsprachigen Meisterschaften bis ins Halbfinale. Ihre Texte sind oft lustig, aber auch nachdenklich bis kritisch und verarbeiten den ganz normalen Wahnsinn in ihrem Berufs- und Alltagsleben.

Für die musikalische Umrahmung des "poetry slam"-Abends sorgt: Zum Deich Der Hollywoodfilm hat ihm gezeigt wie seine Jugend auszusehen hat. Sein Ideal ist ein Film- aber lebt in der echten Welt. Er will sein Leben zu seinem Ideal machen – und dafür das Hier und Jetzt mit Nostalgie versehen. Feiner Garagenpop macht aus dem Jetzt eine schöne Erinnerung. Zum Deich konnte 2018 beim Kunst gegen Bares im K19 Kassel das Publikum von sich überzeugen und den Abend als Kapitalistenschwein des Abends für sich entscheiden.

Moderiert wird der Abend von Joachim Linn.

leticial-wahlweb-1920w
paul-bokowskiweb-1920w
rita-apel-1920w
zum-deichweb-1920w